recyclehero und Berlin Recycling schließen Partnerschaft für klimafreundlichen Altkleider-Service

Das Hamburger Unternehmen recyclehero und Berlin Recycling bringen den klimaneutralen Abholservice für Altkleider jetzt gemeinsam nach Berlin. Umweltfreundlich und klimaneutral werden Altkleider mit Lastenrädern abgeholt und zu großen Teilen in einem lokalen Second-Hand-Kreislauf gehalten. Das Modell wurde bereits erfolgreich in Hamburg, Köln, Frankfurt und München eingeführt und ermöglicht jetzt auch in Berlin eine nachhaltige und soziale Verwertung von ausrangierten Textilien.

Nadine Herbrich und Alessandro Cocco, die Gründer und Geschäftsführer von recylcehero
© Tina Kerstan

Nadine Herbrich und Alessandro Cocco, die Gründer und Geschäftsführer von recylcehero
© Tina Kerstan
Der Service von recyclehero und Berlin Recycling ist denkbar einfach und unkompliziert: Auf der Homepage berlin-recycling.de kann für zahlreiche Postleitzahlen-Gebiete der gewünschte Abholtermin gebucht werden und die gepackten Altkleider werden klimafreundlich per Lastenrad abgeholt. Damit bieten die beiden Unternehmen gemeinsam eine smarte Lösung für ein globales Problem, das von Deutschland und Europa mitverursacht wird: Altkleiderexporte in den globalen Süden, z.B. nach Afrika und Asien. Diese Exporte sind aus mehreren Gründen problematisch: Die eingesetzten Transportmittel belasten die Umwelt und die Textilien landen am Zielort zu einem hohen Prozentsatz auf immer größer werdenden Deponien oder werden umweltschädlich verbrannt.

Erste afrikanische Länder haben bereits 2018 versucht, den Import von Second-Hand-Textilien durch hohe Zölle zu verhindern, dennoch hat sich die Menge der exportierten Kleidungsstücke allein in der EU in den vergangenen zwei Jahrzehnten verdreifacht – auf insgesamt rund 1,7 Mio. t allein im Jahr 2019 [1]. Ein Grund dafür ist die wachsende Fast-Fashion-Industrie. In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Kleidungsproduktion weltweit etwa verdoppelt und gleichzeitig tragen wir Textilien im Schnitt um rund 40 % kürzer [2]. Durch den Zugang zu billiger Kleidung ist der Pro-Kopf-Konsum in Deutschland auf 60 neue Kleidungsstücke jährlich gestiegen [3]. Eine Folge: Pro Person exportieren wir durchschnittlich 5,5 kg Altkleider pro Jahr. Damit ist Deutschland für 37 % der EU-Exporte verantwortlich und global der zweitgrößte Altkleider-Exporteur nach den USA [4].

 

Gemeinsam für eine bessere Zukunft

„Unsere Mission ist es, die Wiederverwertung von Altkleidern für alle so einfach und zugänglich wie möglich zu machen. Dank unserer Partnerschaft mit Berlin Recycling können wir die klimaneutrale Abholung weiter ausbauen. So haben alle Berlinerinnen und Berliner die Möglichkeit, Kleidungsstücken bequem und umweltfreundlich ein zweites Leben zu schenken“, sagt Nadine Herbrich, Mitgründerin und Geschäftsführerin von recyclehero.

Elise Bernhard, Leiterin Vertrieb/Stoffstrom bei Berlin Recycling
© privat

Elise Bernhard, Leiterin Vertrieb/Stoffstrom bei Berlin Recycling
© privat
Das Hamburger Unternehmen recyclehero und Berlin Recycling tragen gemeinsam mit dem Partner Pickshare, einem klimafreundlichen City-Logistiker, auch zur globalen Verringerung von Treibhausgas-Emissionen bei. Laut Expertenschätzungen ist die Textilindustrie allein für etwa zehn Prozent der globalen Produktion von klimaschädlichen Treibhausgasen (CO2) verantwortlich [5]. 70 % davon entfallen allerdings auf die Herstellung [6]. Der Transport von Kleidung macht dagegen insgesamt weniger als 5 % aus [7].

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit recyclehero, da wir die gleiche Mission verfolgen und uns gut ergänzen. Der unkomplizierte Service und die Abholung per Lastenrad haben uns sofort überzeugt. Gemeinsam können wir jetzt in Berlin einen spürbaren Beitrag zur Reduzierung von Textilabfällen leisten“, sagt Elise Bernhard, Leiterin Vertrieb/Stoffstrom bei Berlin Recycling.

„Unser Ziel ist es, Kleidung möglichst lange im lokalen Kreislauf zu behalten – und gemeinsam mit unseren Partnern Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit zu fördern”, erklärt Alessandro Cocco, Mitgründer und Geschäftsführer von recyclehero.

 

Literatur

[1] European Environment s circular economy, https://www.eea.europa.eu/publications/eu-exports-of-used-textiles

[2] Euromonitor International Apparel & Footwear 2016 Edition (volume sales trends 2005–2015); World Bank, World development indicators – GD (2017)

[3] Greenpeace e.V.: Konsumkollaps durch Fast Fashion, https://www.greenpeace.de/sites/default/files/publications/s01951_greenpeace_report_konsumkollaps_fast_fashion.pdf

[4] https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/altkleider-textilien-exporte-importe-101.html

[5] https://www.europarl.europa.eu/topics/de/article/20201208STO93327/umweltauswirkungen-von-textilproduktion-und-abfallen-infografik

[6] Fashion Transparency Index, 2023 https://www.fashionrevolution.org/about/transparency/

[7] Waste Framework Directive - European Commission https://environment.ec.europa.eu/topics/waste-and-recycling/waste-framework-directive_en#implementation (europa.eu)

www.recyclehero.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2018

Erklärung zur geänderten bulgarischen Gesetzgebung zum Altkleider-Recycling

Im Rahmen des am 8. Oktober 2018 auf der BIR London Convention abgehaltenen “Workshop on the Bulgarian Eco-Tax on Second Hand Clothing” erläuterte der Bulgarische Verband der Altkleider-Recycler...

mehr

Partnerschaft von ANDRITZ, Nouvelles Fibres Textiles und Pellenc ST bringt innovativen Ansatz im Textil-Recycling

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ ist eine ambitionierte Partnerschaft mit Pellenc ST und Nouvelles Fibres Textiles eingegangen, um die erste industrielle automatische Textilsortierlinie...

mehr
Ausgabe 05/2022

ANDRITZ-Pilotlinie für das Recycling von Alt-Textilien

Lounais-Suomen Jätehuolto (LSJH) in Paimio/Finnland, hat eine neue ANDRITZ-Pilotanlage für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für das Recycling von Alt-Textilien erfolgreich in Betrieb gesetzt....

mehr
Ausgabe 04/2021 Vorreiterrolle

Recycling in der EU in Pandemiezeiten

1 Einführung Einwegverpackungen in Straßengräben, Autoreifen, Kühlschränke und Farbeimer im Wald, Gelbe Säcke an Parkplätzen, Haushaltsmüll in öffentlichen Papierkörben. Die illegale...

mehr
Ausgabe 04/2019 Wegwerfware Kleidung

Die Grenzen des Textilrecyclings

1 Einführung Mode und Models, wer ist nicht fasziniert von der schönen Welt? Die Schattenseiten bekommen wir selten zu sehen, und doch sind diese alarmierend. Weniger als 1 % der weltweit...

mehr