Vollautomatische Sortierstation

Kuljetusrinki revolutioniert die Abfallbehandlung
mit Schwerkraft-Robotern

Kuljetusrinki, ein in Helsinki/Finnland ansässiges Unternehmen für Abfallmanagement und Umweltdienstleistungen, hat in seiner neuen Abfallentsorgungsanlage eine vollautomatische und unabhängige ZenRobotics®-Abfallsortierstation eingerichtet, die sich auf die letzte Sortierphase des Prozesses konzentriert. Die Station besteht aus drei ZenRobotics Schwerkraft-Robotern, die Geschwindigkeit, Präzision und die Fähigkeit, rund um die Uhr zu arbeiten, in die Abfallentsorgungsanlage des Unternehmens gebracht haben.

Das 1989 gegründete Unternehmen Kuljetusrinki hat sich auf den emissionsarmen Transport von Abfallstoffen spezialisiert und sammelt diese aus verschiedenen Bereichen, darunter Baustellen, Einzelhandelsgeschäfte und die verarbeitende Industrie. Ihr Abfallwirtschaftsstandort in Tattarisuo/Helsinki spielt eine zentrale Rolle bei der effizienten Sortierung und Verarbeitung dieser Materialien.

„Vor der Einführung von ZenRobotics Schwerkraft-Robotern stützten sich unsere Abfallverarbeitungsprozesse stark auf manuelle Arbeit in Verbindung mit geeigneten Maschinen“, sagt Markus Närhi, CEO von Kuljetusrinki Oy. „Dieser Ansatz hatte jedoch seine Grenzen – er war langsamer, weniger präzise und führte zu suboptimalen Sortierergebnissen. Für eine technologische Aufrüstung zur Verbesserung unserer Abläufe haben wir uns an ZenRobotics gewandt.“

Die Lösung war eine schlüsselfertige Lösung von ZenRobotics, die die Vorteile der KI-gestützten Sortierung zu geringen Betriebskosten bietet. Die vollautomatische Sortierstation mit drei ZenRobotics Schwerkraft-Robotern, arbeitet im Vergleich zur manuellen Sortierung schneller und genauer und steigert so die Produktivität am Standort. Darüber hinaus ist sie völlig unabhängig von anderen Abläufen – das heißt, sie kann rund um die Uhr ohne Personal betrieben werden, was den Durchsatz weiter erhöht.

Kuljetusrinki arbeitete während des gesamten Implementierungsprozesses eng mit ZenRobotics zusammen, um eine nahtlose Integration der Technologie in die Abfallentsorgung zu gewährleisten. Die Stand-alone-Lösung ist flexibel und einfach zu bedienen und war schnell einsatzbereit. Die Roboter nutzen hochintelligente KI-gestützte Erkennungssysteme, die die menschlichen Fähigkeiten am Standort übertreffen. Ihre Geschwindigkeit und ihre Fähigkeit, Objekte unterschiedlicher Größe und mit einem Gewicht von bis zu 40 kg zu bewältigen, verbessern die Genauigkeit und die Kosteneffizienz, wobei die drei Schwerkraft-Roboter bis zu 6900 Picks pro Stunde erreichen.

 

Verbesserte Sortierergebnisse und Wertschöpfung

Die Schwerkraft-Roboter bei Kuljetusrinki zeichnen sich durch eine hohe Sortiergenauigkeit bei einer Vielzahl von Materialien aus, darunter Holz (A/B/lackiert), inerte und starre Kunststoffe sowie Eisen- und Nichteisenmetallschrott. Die Investition in die Anlage hat bereits vielversprechende Ergebnisse gezeigt, wobei Kuljetusrinki sowohl in finanzieller Hinsicht als auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit einen Mehrwert schafft, indem verschiedene Materialien von der Verbrennung zum Recycling und zur Wiederverwendung umgeleitet werden. Vor allem die Sicherheitsverfahren wurden durch die Einführung von Sicherheitskäfigen um die Roboter herum verbessert, um eine sichere Arbeitsumgebung für die menschlichen Bediener zu gewährleisten.

Zur Investition in die ZenRobotics Heavy Picker Roboter an ihrem Standort sagte Markus Närhi: „Unsere Vision ist es, die verarbeitende Industrie in Finnland auf nachhaltige Weise mit den benötigten Rohstoffen zu versorgen. Wir sind begeistert davon, wie die ZenRobotics-Roboter die verschiedenen Materialien im Vergleich zum menschlichen Auge identifizieren können – das ist ein bedeutender Schritt nach vorne für uns. Diese Genauigkeit und die Geschwindigkeit, mit der die wertvollsten Materialien aussortiert werden können, sind alles Vorteile, die wir durch die Einführung dieser Technologie an unserem Standort sehen. Der gesamte Prozess des Aufbaus einer Abfallverwertungsanlage mit ZenRobotics war sehr inspirierend, und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, wenn sich diese Technologie weiterentwickelt.“

Juha Mieskonen, Vertriebsleiter bei ZenRobotics, sagte: „Die Integration der Schwerkraft-Roboter in Kuljetusrinki ist ein Beispiel dafür, wie Spitzentechnologie die Abfallbehandlung verändern kann. Sie haben die Sortierergebnisse, die Effizienz und die Sicherheit verbessert und gleichzeitig einen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit geleistet.“

www.terex.com/zenrobotics

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2022 KI-basierte Sortieranlagen

STADLER und ZenRobotics bauen gemeinsam mit Remeo eine der modernsten Anlage in der Europäischen Union

Sämtlichen durch die Corona-Pandemie verursachten Schwierigkeiten zum Trotz wurde die Anlage sogar vor dem geplanten Termin fertiggestellt – eine Leistung, die die erfolgreiche Zusammenarbeit von...

mehr
Ausgabe 02/2019

Roboter sortieren Metallschrott bei Skrotfrag in Schweden

Das schwedische Schrottverarbeitungsunternehmen Skrotfrag installiert eine Robotersortieranlage für Metallschrott. Die Sortierlinie, die mit einem dreiarmigen Heavy Picker von ZenRobotics...

mehr
Ausgabe 01/2023 Sichere Sortierung

Familienunternehmen Spross verdreifacht seine Investitionen

Spross stellt in der ganzen Schweiz recycelte Abfälle zur Verfügung, und die sichere Sortierung gewährleistet, dass die Abfälle schnell und sicher sortiert und an Verwertungsanlagen weitergeleitet...

mehr

FOR REC SRL

Die Wiederverwertung von Materialien ist zu einem immer wichtigeren Thema geworden, da sie ein wirksames Mittel zur Verringerung der Umweltauswirkungen und zur Schaffung neuer wirtschaftlicher...

mehr
Ausgabe 02/2021 Textile Kreislaufwirtschaft

Erste vollautomatische Textilsortieranlage im schwedischen Malmö

Das Sortieren von Textilien nach ihren Faserzusammensetzungen erfordert ein hohes Maß an Präzision. Derzeit geschieht dies manuell, aber das Ergebnis entspricht nicht immer den Anforderungen von...

mehr