SchrottBienen auf Erfolgsroute

Das Urban Mining Startup ScrapBees ist Vorreiter bei der Digitalisierung des Schrotthandels in Metropolregionen. Kunden können die „SchrottBienen“ zur Abholung von Metallschrott schnell, transparent und mit wenigen Klicks online bestellen. Nach erfolgreicher Seed-Finanzierungsrunde über 2,3 Mio. € zu Beginn des Jahres, meldet das junge Unternehmen Wachstumszahlen für das erste Halbjahr 2023.

© ScrapBees

© ScrapBees
Die Anzahl der Touren ist um etwa 43 % auf 5623 gestiegen (H1/22: 3932). Dabei wurden insgesamt 1495 t Altmetall eingesammelt, ein Anstieg von 58 % (H1/22: 945 t). Die SchrottBienen sind also deutlich effizienter unterwegs und laden mittlerweile durchschnittlich etwa 265 kg pro Stopp (H1/22: 240 kg).

„Wir wollen möglichst viel an bisher ungenutzten wertvollen Rohstoffen in den Recycling-Kreislauf zurückführen und so zur Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen. Das Gesamtgewicht des eingesammelten Metalls ist daher für uns zentraler Erfolgsmesser“, sagt Co-Gründer Florian Kriependorf. „Im vergangenen Jahr haben wir bereits 2000 t Altmetall eingesammelt. Dieses Jahr wollen wir 3000 t schaffen und liegen zum Halbjahr genau im Wachstumsziel.“

 

Start in Berlin zum Herbst geplant

Die Dienste der Schrottbienen sind mittlerweile in den Metropolregionen Frankfurt am Main, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Stuttgart für Privat- und Geschäftskunden verfügbar. Im Laufe des Jahres soll Berlin hinzukommen. Unter www.schrottbienen.de können Kunden ihr Altmetall benennen und es anschließend abholen sowie fachgerecht entsorgen lassen.

Mit ihrem Digital-Ansatz schaffen es die Schrottbienen, auch kleinere Mengen Altmetall effizient einem fachgerechten Recycling zuzuführen. Das Material wird noch vor Ort analysiert und digital erfasst, der passende Abnehmer automatisiert gefunden und die Routen der LKW-Flotte laufend optimiert.

„Unsere unkomplizierten Prozesse wissen auch immer mehr Geschäftskunden zu schätzen“, sagt Co-Gründer Thilo Hamm. „Wir haben den Bereich zuletzt stark ausgebaut, arbeiten mit dem führenden Heizungshersteller Vaillant und über 250 weiteren Partnern zusammen. Viele Handwerksbetriebe haben gefüllte Auftragsbücher und schätzen die effektive Entlastung ihrer Fachkräfte auf den Baustellen durch die Schrottbienen.“

www.schrottbienen.de


Thematisch passende Artikel:

ScrapBees sammelt 2,3 Mio.€ ein: Urban Mining Spezialist weiter auf Wachstumskurs

Das Startup ScrapBees GmbH – in Deutschland bekannt unter der Verbrauchermarke SchrottBienen – hat eine Seed-Finanzierungsrunde über 2,3 Mio.€ erfolgreich abgeschlossen. An der Runde beteiligten...

mehr

Recycling-Rekord für PET to PET: 17 700 t im ersten Halbjahr 2023

Nach dem Recycling-Rekord im vergangenen Jahr verzeichnet die PET to PET Recycling Österreich GmbH im burgenländischen Müllendorf für das erste Halbjahr 2023 erneut einen Höchstwert: 17 755 t...

mehr

Konferenz Verpackungsrecycling am 05.12.2023 in Berlin

Noch zwei Wochen bis zur 6. Konferenz Verpackungsrecycling „Kreislauffähigkeit, Sekundärrohstoffeinsatz und die Zukunft des Wertstoffmanagements“ – einer gemeinsamen Veranstaltung der Verbände...

mehr