Doppstadt stellt auf der IFAT Elektromotoren für seine Maschinen vor

Doppstadt bietet sein Multitool METHOR ab sofort auch in einer Variante mit elektrifiziertem Antrieb an
© Doppstadt Gruppe

Doppstadt bietet sein Multitool METHOR ab sofort auch in einer Variante mit elektrifiziertem Antrieb an
© Doppstadt Gruppe
Der Weg zur Elektrifizierung ist geebnet: Auf der IFAT stellt die Doppstadt Gruppe den ersten INVENTHOR 6 mit elektrifiziertem Antrieb vor. Darüber hinaus bietet der Spezialist für Umwelttechnologie die ressourcenschonende Alternative zum konventionellen Dieselmotor auch serienmäßig für den METHOR und seine Siebmaschinen an. Die mit Strom betriebenen Varianten zeichnen sich durch eine besonders hohe Wirtschaftlichkeit aus. Zudem sind sie besonders langlebig und überzeugen durch geringe Betriebs- und Inspektionskosten.

„Mit den neuen Elektro-Varianten bieten wir unseren Kunden eine sinnvolle Alternative zu konventionellen Dieselmotoren, die höchste Ansprüche an Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Bedienerfreundlichkeit erfüllt“, sagt Dominik Niehaus, Produktmanager bei der Doppstadt Umwelttechnik GmbH (DUG)
© Doppstadt Gruppe

„Mit den neuen Elektro-Varianten bieten wir unseren Kunden eine sinnvolle Alternative zu konventionellen Dieselmotoren, die höchste Ansprüche an Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Bedienerfreundlichkeit erfüllt“, sagt Dominik Niehaus, Produktmanager bei der Doppstadt Umwelttechnik GmbH (DUG)
© Doppstadt Gruppe
„Die Recycling- und Entsorgungsbranche trägt mit ihrer Arbeit wesentlich zum Umwelt- und Klimaschutz bei, indem sie wertvolle Ressourcen sammelt und wiederaufbereitet. Die eingesetzten Technologien müssen diesem Auftrag gerecht werden“, erklärt Dominik Niehaus, Produktmanager bei der Doppstadt Umwelttechnik GmbH (DUG). Deshalb stellt der Experte für Aufbereitungstechnik besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz an seine Lösungen. Von besonderer Relevanz in diesen Bereichen sei die Antriebstechnik, wie Niehaus betont: „Bei der Entwicklung neuer Maschinen liegt ein wesentlicher Fokus auf den Aspekten Effizienz und Wirtschaftlichkeit.“ Mit der Integration von elektrifizierten Antrieben in seine Maschinen bietet Doppstadt Anwendern ab sofort eine attraktive Alternative zum klassischen Dieselmotor.

 

Geringe Betriebskosten dank Elektrifizierung

Auf der IFAT stellt der Spezialist für Umwelttechnologie den ersten INVENTHOR 6 mit elektrifiziertem Motor vor. Auch der vielseitig einsetzbare Einwellenzerkleinerer METHOR und alle Siebmaschinen-Modelle von Doppstadt sind mit Elektromotoren erhältlich. Die Verfahrenstechnik beruht dabei auf bewährter Doppstadt-Technologie. Im Vergleich zum Dieselmotor überzeugen die elektrifizierten Antriebe mit geringeren Betriebskosten – ein bedeutender Vorteil insbesondere in unsicheren Zeiten. Auch die Inspektionskosten fallen gegenüber Dieselmotoren geringer aus, da die Serviceintervalle deutlich verlängert werden können. Im Fall der Siebmaschinen müssen die Varianten mit Elektroantrieb erst nach 500 Stunden und nicht bereits nach 250 Stunden Einsatzzeit zur Wartung.

 

Verringerung von Emissionen

Darüber hinaus bietet die neue Antriebsvariante große Vorteile für die Anwender. Zeitintensive Routinearbeiten wie das Tanken von Diesel und AdBlue® fallen weg. Dadurch erhöht sich die Produktivität der Maschine signifikant. Zudem erzeugen die mit Strom betriebenen Motoren im Vergleich zu herkömmlichen Dieselantrieben keine Abgasemissionen. Der Wegfall wirkt sich vor allem positiv auf die Arbeit im Hallenbetrieb aus und bietet Anwendern Vorteile bei der Genehmigung neuer Maschinen und Plätze. Für Niehaus steht daher fest: „Mit den neuen Elektro-Varianten bieten wir unseren Kunden eine sinnvolle Alternative zu konventionellen Dieselmotoren, die höchste Ansprüche an Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Bedienerfreundlichkeit erfüllt.“

FGL, Stand 709/1

www.doppstadt.com


Thematisch passende Artikel:

Premiere auf der IFAT: Doppstadt stellt neue Werkzeuge und Anbaugeräte für sein Multitool METHOR vor

Vielseitigkeit neu erfunden: Konzipiert als Multitool, bietet der METHOR von Doppstadt eine hohe Flexibilität hinsichtlich Aufgaben- und Materialspektrum. Dank seiner Modularität lässt sich der...

mehr
2022-03 Doppstadt Gruppe

Smarte Aufbereitungslösungen

Auf 1700?m2 Freifläche stellt der Experte für Umwelttechnologie unter anderem sein flexibel einsetzbares Multitool METHOR und das mobil-modulare Aufbereitungskonzept MMAK vor. Zudem zeigt Doppstadt...

mehr
2018-01 Stark und variabel

Der neue DW 308 Rhino zerkleinert schwierigstes Material und läuft Tag und Nacht

Der neue Walzenbrecher ist überall dort gut aufgehoben, wo Abfälle mit Durchsatzleistungen von über 40 t/h aufbereitet werden müssen. Seine robuste Stahlkonstruktion garantiert höchste...

mehr
2018-02

Doppstadt: Best Solution – Smart Recycling

International und branchenübergreifend aufgestellt mit spezifischen Lösungen für individuelle Anforderungen: Doppstadt setzt die Zeichen auf Zukunft und zeigt auf der diesjährigen IFAT ein...

mehr

Die JD Austria GmbH wird Doppstadt-Händler für Österreich

Die Doppstadt Gruppe baut ihr weltweites Händlernetzwerk weiter aus: Mit der JD Austria GmbH hat der Spezialist für Aufbereitungstechnik einen kompetenten Handelspartner für den österreichischen...

mehr