Continental baut Basketballplatz aus recycelten Extreme E Reifen

Enno Straten (Head of Strategy, Analytics and Marketing, Replacement Tires EMEA, Continental) zeigt die Pflastersteine aus recycelten Extreme E Reifen
© Continental

Enno Straten (Head of Strategy, Analytics and Marketing, Replacement Tires EMEA, Continental) zeigt die Pflastersteine aus recycelten Extreme E Reifen
© Continental
„Aus Rennreifen wird Lebensraum“ – unter diesem Motto entsteht im Hannoveraner Stadtteil Linden ein neuer Basketballplatz, um Kindern aus der Umgebung einen lebendigen Ort zum Spielen, Toben und Trainieren zu geben. Die nötigen Gummi-Pflastersteine stellt Continental als Spende zur Verfügung. Hier steht der Nachhaltigkeitsgedanke im Vordergrund: Die Pflastersteine wurden aus recycelten Rennreifen der Elektro-Rennserie Extreme E gefertigt, die Continental seit 2019 als Gründungspartner intensiv begleitet. Bei dem besonders aufwändigen Herstellungsvorgang wurden jegliche möglicherweise ungesunden Stoffe entfernt. Nun werden die Reifen als Grundlage eines Basketballplatzes auf hohem Niveau ein zweites Leben bekommen.

V.l.n.r.: Enno Straten (Head of Strategy, Analytics and Marketing, Replacement Tires EMEA, Continental), Ursula Schroers (Leitung soziales Management, hanova),  Ralf Sonnenberg (Leiter Fachbereich Sport, Bäder und Eventmanagement, Stadt Hannover), Gabriele Steingrube (SV Linden 07), Kjell Gutzke (Inhaber, Firma Kretschmer), Stefan Rose (Geschäftsführer, Serve the City Hannover e.V.) beim ersten Spatenstich
© Continental

V.l.n.r.: Enno Straten (Head of Strategy, Analytics and Marketing, Replacement Tires EMEA, Continental), Ursula Schroers (Leitung soziales Management, hanova),  Ralf Sonnenberg (Leiter Fachbereich Sport, Bäder und Eventmanagement, Stadt Hannover), Gabriele Steingrube (SV Linden 07), Kjell Gutzke (Inhaber, Firma Kretschmer), Stefan Rose (Geschäftsführer, Serve the City Hannover e.V.) beim ersten Spatenstich
© Continental
„Wir freuen uns sehr, das Projekt mit Pflastersteinen aus unseren recycelten Reifen hier in Hannover zu unterstützen. So bringen wir die Materialien der nachhaltigen Elektro-Rennserie Extreme E zurück in den Umlauf und nutzen sie für einen guten Zweck“, betont Enno Straten, Head of Strategy, Analytics and Marketing, Replacement Tires EMEA bei Continental, beim ersten Spatenstich.

Die Verarbeitung der Reifen erfolgte durch die Firma Regupol, die Umsetzung des Platzes übernimmt die Firma Kretschmer. Der Platz entsteht in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Hannover und dem Verein Linden 07, auf dessen Gelände der Halfcourt realisiert wird, sowie dem Verein VIA Linden, Serve the City Hannover e.V., Hanova und dem Projekt BasKIDball.

Innovativer CrossContact-Rennreifen
© Continental

Innovativer CrossContact-Rennreifen
© Continental
Das Projekt BasKIDball hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Grenzen mithilfe des Sports zu überwinden und mit Basketballplätzen in ganz Deutschland Orte zu schaffen, an denen junge Menschen egal welchen Alters, welcher Herkunft oder von welcher Schule kommend gemeinsam trainieren können. BasKIDball steht für Werte wie Teamgeist und Vertrauen, Gesundheit und Fairness – der soziale Charakter nimmt eine zentrale Rolle ein. Diesen Ansatz möchte Continental mithilfe der Pflasterstein-Spende aus Extreme E-Reifen unterstützen.

„Wir als Verein von Serve the City sind sehr stolz darauf, so ein Projekt realisieren zu können. Unser Verein setzt sich dafür ein, Hannover lebens- und liebenswerter zu machen. Dafür richten wir einen Blick darauf, wo Bedarf ist, und bringen dann Unternehmen und Vereine zusammen,“ sagt Stefan Rose, Geschäftsführer Serve the City Hannover e.V., dem Kooperationspartner des Projekts BasKIDball.

Extreme E ist eine Offroad-Rennserie, die mit elektrisch betriebenen Rennen unter extremen Bedingungen spannenden Sport liefert und auch auf die klimatischen Herausforderungen auf der ganzen Welt hinweisen möchte
© Continental

Extreme E ist eine Offroad-Rennserie, die mit elektrisch betriebenen Rennen unter extremen Bedingungen spannenden Sport liefert und auch auf die klimatischen Herausforderungen auf der ganzen Welt hinweisen möchte
© Continental
„Wir freuen uns sehr über diese vielschichtige Kooperation. Darin steckt im Grunde das Beste, was man sich als Sportverwaltung wünschen kann: Verein, Stadtteilarbeit und Weltkonzern arbeiten hier gemeinsam zusammen, um eine Sportart zu realisieren, die stark im Kommen ist und nachgefragt wird. Dass es gerade hier in Linden realisiert wird, ist einfach hervorragend, und wir freuen uns sehr darüber, das unterstützen zu können“, sagt Ralf Sonnenberg, Leiter Fachbereich Sport, Bäder und Eventmanagement der Stadt Hannover.

Extreme E ist eine Offroad-Rennserie, die mit elektrisch betriebenen Rennen unter extremen Bedingungen nicht nur spannenden Sport liefern, sondern auch auf die klimatischen Herausforderungen auf der ganzen Welt hinweisen möchte. Die erste Saison fand 2021 statt, das Finale der aktuell laufenden Saison 2 folgt am 26. und 27. November. Am 11. März 2023 startet die dritte Saison in Saudi-Arabien. Continental fungiert bei Extreme E als Gründungspartner, Premium-Sponsor sowie Entwickler und Lieferant des innovativen CrossContact-Rennreifens, der gleichermaßen für Herausforderungen in der Wüste, auf Schnee oder auf Geröll ausgelegt ist. Nach dem Abschluss der ersten Saison werden die eingesetzten Reifen nun ihren nächsten Zweck erfüllen: als Basketballplatz für den Stadtteil Hannover-Linden.

www.continental-reifen.de

Thematisch passende Artikel:

Kreislaufwirtschaft im Fokus

Bereits seit 1903 setzt Continental mit der Runderneuerung von Lkw-Reifen ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. So verlängert der Premiumreifenhersteller mit der Runderneuerung seit mehr als 120...

mehr
02/2023 Recyceltes Gummi, Reishülsen, PET-Flaschen

Einsatz von nachhaltigen Materialien in der Reifenproduktion

Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Doch Schritt für Schritt wird schon heute sichtbar, welche Rohstoffe künftig Einzug in den Reifenbau halten werden. Dazu gehören Abfallprodukte aus der...

mehr

Continental und Pyrum Innovations bauen zirkuläres Wirtschaften in der Reifenindustrie weiter aus

Continental baut ihre Aktivitäten im Bereich des zirkulären Wirtschaftens konsequent weiter aus. Dazu hat der Premiumreifenhersteller mit Pyrum Innovations, einem Spezialisten für die Pyrolyse von...

mehr
04/2022

Am Hannoveraner Wertstoffzentrum (HWG) ­startet der Betrieb

Seit dem Spatenstich im Dezember 2020 sind keine zwei Jahre vergangen. Nun hat die Hagedorn Unternehmensgruppe Ende April das Hannoveraner Wertstoffzentrum (HWG) eröffnet. In den drei Wertstoffhallen...

mehr

Continental-Reifenwerk in Portugal erhält international anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierung ISCC PLUS

Das Continental-Reifenwerk im portugiesischen Lousado hat kürzlich die Nachhaltigkeitszertifizierung International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) PLUS erhalten. Die weltweit...

mehr