ANDRITZ liefert eine Anlage zum Recyceln von Kühlschränken in einem Schritt

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ wird an Enva Northern Ireland Ltd. eine automatisierte Kühlschrank-Recyclinganlage für das neue Werk in Toomebridge liefern. Die Anlage wird 70 Kühlschränke pro Stunde verarbeiten. Die Inbetriebnahme ist für 2024 geplant.

ADuro QZ-Schredder im ANDRITZ-Werk
© Andritz

ADuro QZ-Schredder im ANDRITZ-Werk
© Andritz
Enva Northern Ireland recycelt den Großteil der Haushaltskühlschränke in Irland. Mit dieser Investition steigert das Unternehmen seine Kapazität und Effizienz. Barry Phillips von Enva Northern Ireland sagt: „Die neue ANDRITZ-Anlage wird nicht nur unsere derzeitige Kapazität verdoppeln, sondern auch die finale Partikelgröße in einem einzigen Schritt erreichen und uns hochqualitatives, verkaufsfähiges Material als Output liefern. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass wir sowohl Haushaltskühlschränke als auch Industriekühlschränke gleichzeitig verarbeiten können.“ Franz Frühauf, Sales Director Reject and Recycling bei ANDRITZ, ergänzt: „Das Herz der Anlage ist unser ADuro QZ-Schredder. Dieser verwendet keine Schnittwerkzeuge, sondern zerlegt das zugeführte Material durch die Wirkung von Stoßkraft schonend und rasch. Das ist eine bahnbrechende Technologie, da sie wertvolle Abfallmaterialien schnell und ohne Austritt potenziell gefährlicher Substanzen verfügbar macht – und dies bei niedrigen Betriebskosten.“

Der Lieferumfang beinhaltet die komplette Aufschluss- und Sortieranlage für die gleichzeitige Verarbeitung von FCKW- und Pentan-Kühlschränken aus Haushalten und Industrien in jedem beliebigen Verhältnis.

Dieses Projekt bestätigt einmal mehr die starke Marktposition von ANDRITZ als einer der führenden Lieferanten innovativer Technologien und Serviceleistungen im Bereich Rejektbehandlung und Recycling sowie die Kompetenz des Unternehmens speziell bei kritischen Abfallströmen. Die Enva-Gruppe ist ein Anbieter von Lösungen für Abfallmanagement, Recycling und Ressourcenrückgewinnung mit Standorten in Irland und Großbritannien. Das Unternehmen ist für Industrie, Gewerbe, Bauwesen und öffentliche Einrichtungen tätig und bietet Lösungen sowohl für gefährliche als auch nicht gefährliche Stoffe an.

andritz.com

Thematisch passende Artikel:

03/2019 Update

Universal Querstromzerspaner QZ an Elektro Recycling s.r.o.

Der bewährte ANDRITZ Universal Querstromzerspaner QZ, Typ 2500, ersetzt den bestehenden Querstromzerspaner QZ2000, der von ANDRITZ im Jahr 2006 geliefert wurde. Nach dem Upgrade mit dem größeren...

mehr

Komplette ANDRITZ-Textilrecyclinglinie bei italienischem Recycling-Spezialisten in Betrieb

ANDRITZ hat kürzlich eine neue Textilrecyclinglinie im Werk von Sfilacciatura Negro in Biella/Italien in Betrieb genommen. Die Reißanlage ist für die Aufbereitung von...

mehr

Partnerschaft von ANDRITZ, Nouvelles Fibres Textiles und Pellenc ST bringt innovativen Ansatz im Textil-Recycling

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ ist eine ambitionierte Partnerschaft mit Pellenc ST und Nouvelles Fibres Textiles eingegangen, um die erste industrielle automatische Textilsortierlinie...

mehr
05/2022

ANDRITZ-Pilotlinie für das Recycling von Alt-Textilien

Lounais-Suomen Jätehuolto (LSJH) in Paimio/Finnland, hat eine neue ANDRITZ-Pilotanlage für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für das Recycling von Alt-Textilien erfolgreich in Betrieb gesetzt....

mehr

Erste automatisierte Sortier- und Recyclinganlage für Textilabfälle in Frankreich eröffnet

Frankreichs erste industrielle Anlage für automatisierte Sortierung und Recycling von Textilabfällen wurde am 30. November 2023 bei Nouvelles Fibres Textiles in Amplepuis offiziell eingeweiht. Die...

mehr