Modular Design

Neuer Vorzerkleinerer M&J P250 auf der IFAT vorgestellt

Der M&J P250 legte auf der IFAT 2022 in München einen fulminanten Start hin. Das neue modulare und patentierte Design sowie die neue E-Antriebsoption mit bis zu 50 % weniger Energieverbrauch überzeugten die zahlreichen Besucher am Stand von M&J Recycling.

Auf der IFAT war das Interesse besonders groß an M&J Recyclings neuestem Produkt – dem modularen Vorzerkleinerer M&J P250, der die nächste Generation des bisherigen Flaggschiffs M&J 4000S darstellt. Die modulare Bauweise des Vorzerkleinerers bietet viele Vorteile im täglichen Einsatz und wirkt sich letztlich sehr positiv auf die Betriebskosten der Maschine aus. Die einzelnen Teile lassen sich schnell und einfach demontieren – das spart Zeit und Geld bei der Wartung der Maschine und bei der laufenden Instandhaltung.

„Die Besucher unseres Standes waren sehr begeistert von unserem neuen, modularen Vorzerkleinerer. Es ist verständlich, dass jeder in der Branche großen Wert darauf legt, lange und teure Ausfallzeiten zu vermeiden, sodass eine einfache Wartung ein äußerst wichtiger Wettbewerbsparameter ist. Und unsere E-Antriebsoption wird für viele Kunden ein Muss sein. Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf die M&J P250 und sind überzeugt, dass sie sich schnell auf dem Markt etablieren wird“, sagt Uffe Hansen, CEO von M&J Recycling.

 

eFactor3 als Partner des Jahres ­ausgezeichnet

Am zweiten Tag der IFAT veranstaltete M&J Recycling sein jährliches Partnerseminar, und der absolute Höhepunkt war die Verleihung des M&J Partner Award 2021 an Hartmut Bendfeldt, Präsident von eFactor3.

„eFactor3 hat als unser Vertriebs- und Servicepartner in den USA großartige Entscheidungen getroffen und hervorragende Ergebnisse erzielt“, so Morten Kiil Rasmussen, Commercial Director bei M&J Recycling.

 

Erhebliche Einsparungen im Betriebsbudget

Alle Teile der M&J P250 können bei Bedarf in kürzester Zeit ausgebaut und ersetzt werden. Die modulare Bauweise hat zudem den großen Vorteil, dass nur die tatsächlich verschlissenen Teile ausgetauscht werden müssen. Dies sorgt für eine hohe Betriebszeit in der Produktion und große Einsparungen im Betriebsbudget, da weniger Stunden und Ersatzteile für Wartung und Service aufgewendet werden müssen. Die modulare Bauweise macht auch die Servicearbeiten an der Maschine sicherer und arbeitsfreundlicher.

 

Umweltfreundlich mit E-Antrieb

Die auf der IFAT ausgestellte M&J P250 war mit der neu entwickelten E-Antriebslösung von M&J Recycling ausgestattet, die sich für eine Vielzahl von Abfallarten anbietet. Sie zerkleinert mit der gleichen Kraft wie die hydraulische Lösung, verbraucht aber bis zu 50 % weniger Energie.

www.mjrecycling.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-03 Vecoplan AG

Der neue Alleskönner

Der Recyclingspezialist präsentiert sich in München auf 270 m2. Auf dem Messestand wird es mit dem nach neusten Maßstäben im Industriedesign aufgesetzten Ein-Wellen-Zerkleinerer VAZ auch eine...

mehr

Herbold Meckesheim präsentiert sein Produktprogramm auf der IFAT

Die Heißwaschanlage für Polyolefine ist eine der Produktinnovationen, die Herbold Meckesheim auf der IFAT München präsentiert. Die Heißwäsche führt zu Qualitäten der Rezyklate, die für den...

mehr

Doppstadt stellt auf der IFAT Elektromotoren für seine Maschinen vor

Der Weg zur Elektrifizierung ist geebnet: Auf der IFAT stellt die Doppstadt Gruppe den ersten INVENTHOR 6 mit elektrifiziertem Antrieb vor. Darüber hinaus bietet der Spezialist für Umwelttechnologie...

mehr
Ausgabe 2022-03 Goudsmit Magnetics

Modularer Überbandmagnet für mobile Recyclinganlagen

Die Magnetabscheider werden mit Ferrit- oder Neodym-Magneten gebaut, wobei letztere von einem 2-poligen zu einem 3-poligen System aufgerüstet werden. Dieses modifizierte Design bietet ein stärkeres...

mehr