Frei von Störstoffen

Multistar L3: Hochwertig in jeder Hinsicht

Mit der Multistar L3 bietet Komptech eine äußerst leistungsfähige 3-Fraktionen-Sternsiebmaschine an, die in allen Belangen überzeugen kann: Ne­­­ben der Flexibilität bei unterschiedlichsten Einsatzbedingungen ist es vor allem die Pro­­dukt­­­qualität, die bei der Multistar L3 an erster Stelle steht. Damit wird die Erfolgsgeschichte der Komptech-Sternsiebtechnik weiter fortgeschrieben.

Der Erfolg der Multistar L3 lässt sich im Wesentlichen auf drei Faktoren zurückführen: An erster Stelle steht die Durchsatzleistung, die sie zur Klassenbesten gemacht hat. Grundlage dafür ist das von Komptech speziell weiterentwickelte Konzept der „Grob- vor Feinsiebung“, was neben der Spitzen-Durchsatzleistung zugleich die Siebqualität maßgeblich beeinflusst. Die mit Gummisternen und dem patentierten Reinigungssystem Cleanstar ausgestatteten Siebdecks erlauben gerade mit der L3 eine Endproduktqualität, die bis heute ihresgleichen sucht. Hinzu kommt die Energieeffizienz, die eine immer größere Rolle spielt. Alle Maschinenkomponenten werden elektrisch angetrieben, die Energie dafür – und damit außerordentlich kostengünstig – kommt direkt vom Netz oder wird von einem eingebauten Dieselgenerator erzeugt.

Effektiv, flexibel und einfach zu warten

Hohe Flexibilität, einfache Wartung, hohe Belastbarkeit, intuitive Bedienung und das dazu passende Design – das sind die wesentlichen Faktoren, die auch die Funktionalität der L3 bestimmen. Mit einer Siebfläche von 3,8 m² beim Grob- und 7,3 m² beim Feinsieb wird eine Durchsatzleistung von bis zu 250 m³/h erzielt. Aber das ist bei weitem nicht alles: Durch die gezielt gewählte Bauweise in Form einer Kassette lassen sich beide Siebdecks als Einheit herausnehmen und wechseln. Durch diesen einfachen Ausbau, ob zur Wartung, Revision oder auch zum Umbau der Siebkörnung, wird nicht nur die Wartung entsprechend erleichtert, sondern die Flexibilität der Maschine, gerade was die Siebkörnung anbelangt, nochmals entscheidend verbessert.

Höhere Flexibilität, dazu gehört auch die Mobilität: Bei der L3 ist die Zugvorrichtung an der Maschinenseite angebracht, wo das Überkorn abgeworfen wird. Dadurch bleibt die Seite am Mittelkornaustrag frei und das Aufstellen in einer Linie mit dem Stonefex-Steinseparator oder Hurrikan-Windsichter wird wesentlich einfacher. Das Überkorn kann trotzdem ohne Probleme abtransportiert werden, da die Zugdeichsel in Arbeitsstellung direkt an die Maschine geklappt wird.

Das moderne Design erleichtert auch die Wartungsmöglichkeiten. Die Wartungstüren lassen sich einfach öffnen, sodass notwendige Wartungsarbeiten zum Kinderspiel werden. Durch die gegenüber den Antriebsmotoren angebrachten Kettenantriebe entfällt die Motordemontage für die Ketten oder den Austausch der Kettenräder.

Mit den Aufsteckgetrieben und der Drehmomentstütze kann auf die Kupplungen verzichtet und die Motoren müssen nicht mehr speziell ausgerichtet werden – auch diese Features erleichtern wesentlich die vereinfachte Wartung. Damit ist ebenso die Langlebigkeit der einzelnen Komponenten der Maschine verknüpft. Die großen Lagerzapfen der Siebwellen, verstärkte Lager, größere Kettenräder oder die Duplexketten beim Feinsiebdeck – gerade diese Details beweisen, dass Komptech auch im Detail weiterdenkt. Zum Thema Wartung gehört darüber hinaus der robuste Aufgabebunker mit rund 7 m³ Volumen, der für Wartungszwecke manuell oder optional auch hydraulisch anhebbar ist. Damit ist ein freier Zugang zum Untertrum Kettenförderer wie auch zum Feinsiebdeck über die gesamte Sieblänge jederzeit möglich.

Mit dem Feinkornaustrageband werden gleich mehrere Anforderungen erfüllt. Das einteilige Wellkantenförderband verhindert das Rieselgut in der Übergabe und gewährleistet zugleich eine hohe Förderleistung. Durch den langsameren Lauf des Bandes wird der Leistungsbedarf zudem reduziert, was wiederum einen weitaus geringeren Verschleiß mit sich bringt.

Das Layout des Bedienpultes entspricht dem neuesten Stand der Technik: Die intuitive Menüführung durch leicht verständliche Symbole macht die Bedienung insgesamt einfacher und damit auch sicherer.

Produktqualität steht mit im Vordergrund

Für die Multistar L3 gibt es zahlreiche Optionen, was wiederum die Anzahl der Einsatzmöglichkeiten deutlich steigert. Dazu zählen die Ausführung als 2- bzw. 3-Achs-Zentralachsanhänger oder als Sattelauflieger, die Optionen verlängertes Grobsiebdeck, Windsichter für das Mittelkorn- und das Überkornband, sowie Magnet- und Rollabscheider bei den Austragsbändern und Vieles mehr. Gerade Windsichter und Magnetabscheider sind extrem wichtige Faktoren, wenn es um die Produktqualität geht. Egal ob Altholz, Biomasse oder Grüngut: Die Störstoffanteile beim Inputmaterial nehmen überall zu, was die effektive Siebung der Endprodukte umso entscheidender macht.

www.komptech.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03 Ein großer Sprung in Qualität und Effektivität

Neue Aufbereitungsanlage für Grünschnitt

Bis heute ist es ein familiengeführtes Unternehmen in vierter Generation - mit John Pitts an der Spitze. Auch heute noch ist die 1500 ha große Biofarm mit Milchviehwirtschaft, die sich über die...

mehr