Dreifache Sorgfalt für mehr Sicherheit

Großmengen-Aktenvernichter entsorgt brisanten Datenmüll

Mit seiner Dreifach-Zerkleinerung zeigt sich der HSM TriShredder 6060 bestens gerüstet für die Bewältigung großer Materialmengen von bis zu 2,5 t/h in der Sicherheitsstufe P-3 bzw. 2 t in der Sicherheitsstufe P-4. Gerade vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen an Datenschutz und Unternehmenssicherheit leistet dieser Großmengen-Aktenvernichter wertvolle Dienste.

Die nicht mehr benötigten Unterlagen von Banken, Behörden, Poststellen, Großunternehmen und Versicherungen etc. dürfen nicht unvernichtet im Papierkorb landen. Denn sie enthalten eine Fülle vertraulicher Informationen und personenbezogener Daten, die dem Datenschutz unterliegen und deshalb DSGVO-konform vernichtet werden müssen. Außerdem setzen sie sich keineswegs nur aus Papier zusammen, sondern auch aus Kredit- und Kundenkarten, Chipkarten, Disketten aus dem Archiv oder CDs.

Der HSM TriShredder 6060 trägt diesen Anforderungen in besonderer Weise Rechnung. Denn die vollautomatische Zerkleinerungsanlage macht sensible Datenträger in drei Zerkleinerungsschritten unkenntlich. Die drei Schneidwerke haben eine Arbeitsbreite von 650 mm, die das zugeführte Material zunächst über eine Vor- und anschließend über zwei Nachzerkleinerungsstufen in winzige Partikel zerschneiden. Durch das dreistufige Zerkleinern kann die Sicherheitsstufe P-3 bzw. P-4 (nach ISO/IEC 21964) erreicht werden. In Kombination mit einer Ballenpresse wird sie zur vollständigen Entsorgungsanlage. Positiver Nebeneffekt: durch das Verdichten wird der Sicherheitsgrad nochmals erhöht.

Automatischer Dauerbetrieb

Die Gesamtanlagensteuerung ist auf einen Automatikbetrieb ausgelegt. Das Material gelangt über ein Förderband in den Einfüllschacht des Trichters des Vorzerkleinerers. Lichtschranken überwachen den Trichter und stoppen bei Überfüllung bzw. Materialstau das Förderband automatisch und die Anlage reversiert. Dabei wird das Förderband solange abgebremst, bis das Material zerkleinert ist. Das verhindert weitere Materialstaus durch unkontrollierten Nachschub. Anschließend durchläuft das Material – wiederum kontrolliert von mehreren Lichtschranken – die beiden weiteren Zerkleinerungsstufen und kann dann von einer Ballenpresse zu transportgerechten Ballen verdichtet werden. Der Anschluss einer Presse empfiehlt sich, wenn der HSM TriShredder 6060 im kontinuierlichen Dauerbetrieb eingesetzt wird. 

Intelligente Konstruktion

In allen Zerkleinerungsstufen kommen hochwertige Schneidwellen zum Einsatz. Ausgesprochen intelligent konstruiert ist dabei das Vierwellen-System des Vorzerkleinerers. Es besteht aus zwei Einzugswellen und zwei Schneidwellen. Die besondere Anordnung verhindert eine störende Brückenbildung des Materials und fördert den gleichmäßigen Materialdurchlauf. Durch die optimale Abstimmung der Schneidwerke aufeinander kann die maximale Drehzahl erreicht werden. Der stromsparende Frequenzumrichter sorgt für einen schonenden Motoranlauf sowie einen Überlastungsschutz. Optional ist die mechanische Ausfuhrmechanik für die zweite und dritte Schredderstufe. So kann der Zerkleinerungsgrad individuell und je nach Bedarf gewählt werden.

www.hsm.eu

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-06 Weniger Volumen zahlt sich aus

Mit neuer HSM Ballenpresse 70 000 LKW-Kilometer pro Jahr eingespart

Internationale Produzenten und Zulieferbetriebe der Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie vertrauen auf das Know-how der Offsetdruckerei Schwarzach. Kein Wunder: Im Konstruieren, Drucken, Veredeln und...

mehr
Ausgabe 2019-02 Altpapier und Folien

Kanalballenpresse geht nach Polen

Aktuell arbeiten fünf Mitarbeiter für das inhabergeführte Unternehmen, die allesamt überzeugt sind von der Qualität der Maschinen aus Deutschland. Erste Berührungspunkte mit dem...

mehr