Physikalisch abtrennen

Gegen Kupferanker im Eisenprodukt

Die Reinheit des Eisenschrotts (Fe) ist für einen sicheren Verkauf in die Stahlindustrie entscheidend. Betreiber von Schredder-Anlagen können mit dem STEINERT SteelMaster Kupferanker/Meatballs jetzt verlässlich physikalisch abtrennen und das Eisenprodukt vom Kupfer befreien.

Noch übernehmen überwiegend Handsortierer den manuellen Sortierschritt zur Abtrennung von Kupferankern sowie freien Kupferanteilen aus dem Eisen. Bei hunderten von Objekten, die in der Sekunde über das Sortierband laufen, ist das Auffinden und Sortieren der großen und kleinen, massiven und gewichtigen Schädlinge nicht einfach. Die Reinheit des Eisen-Produkts, also die Grundvoraussetzung für den Einsatz in den Stahlwerken, kann deshalb schwanken und schlechter am Markt verkauft werden. Der neue STEINERT SteelMaster bildet mit einer Kombination aus ballistischen und magnetischen Effekten eine gute und effiziente Ergänzung, um den manuellen Aufwand zu reduzieren.

STEINERT SteelMaster auf raue Bedingungen optimiert

Nach den bewährten elektrischen Magnettrommeln (STEINERT MTE) zur Rückgewinnung und ersten Reinigung der Fe-Fraktion, schreitet der Einsatz von nachgeschalteten Magneten, zur weiteren Qualitätsverbesserung und Reduzierung der manuellen Sortierung voran. Der STEINERT SteelMaster ist so eine nachgelagerte Komponente. Auf Kunden-Feedback basierend und auf die rauen Bedingungen in Schredder-Anlagen angepasst, entstand ein neuer Aufbau. So ist beispielsweise die Bandstrecke mechanisch angepasst, um die Materialführung und Separationseigenschaften zu verbessern sowie die Wartung zu vereinfachen und den Kupferanteil im Eisen auf < 0,2 % zu senken. Die Steinert-typische robuste Bauweise prophezeit eine hohe Langlebigkeit und eine hohe Verfügbarkeit der Technik. Die gängigen Korngrößen mit hoher Sortiereffizienz liegen bei 20 – 400 mm und die Durchsätze bei bis zu 75 t/h pro Meter Maschinenbreite in Abhängigkeit von der Materialzusammensetzung.

Je nach Inputmaterial und Aufgabenstellung können bei Bedarf weitere magnetbasierte Sortiermaschinen vor- oder nachgeschaltet werden, um Störstoffe und feine oder freie Kupfer-Anteile abzutrennen.

www.steinertglobal.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03 Sortenrein

Mobiler Nicht-Eisen-Metall-Abscheider

Die meisten vorzerkleinerten oder bereits vorgesiebten Schüttgüter enthalten neben Eisen-Metallen auch eine Vielzahl an Nichteisen(NE)-Metallen wie zum Beispiel Aluminium, Kupfer, Zink, Bronze oder...

mehr
Ausgabe 2018-02

STEINERT: Sortier- und Recyclingquoten mit Hightech-Anlagen optimieren

Es sind bewegte Zeiten für Sortieranlagen-Betreiber: Die Bundesregierung fordert mit einer schärferen Verpackungsverordnung und einer strengeren Gewerbeabfallverordnung ab 2019 höhere...

mehr
Ausgabe 2019-02 Starke Magneten

Bessere Rückgewinnung und Abtrennung von Edelstählen in Aufbereitungs-Prozessen

Werthaltiger Edelstahl ist in vielen Aufbereitungs- und Shredder-Prozessen in verschiedenen Materialkörnungen und Anteilen enthalten. Durch den Einsatz von starken Magneten an der richtigen Position...

mehr
Ausgabe 2021-03 Metallrecycling

Aktuelle weltweite Trends

1 Einführung Der weltweite Ressourcenverbrauch ist beängstigend. In Bild 1 ist die weltweite Rohstahlproduktion über die letzten 50 Jahre für die wichtigsten Länder dargestellt. Seit 1970 ist...

mehr
Coverstory 3|2017

Nichteisenmetall-Scheider für sehr feines Material

Die zwei Branchenschwergewichte habengemeinsam einen neuen NE-Scheider für feinesMaterial entwickelt. Sein Trennscheitel lässt sichmillimetergenau einstellen, wodurch NE-Metalle(Aluminium, Kupfer,...

mehr