36 FORUS Zerkleinerer gehen nach Japan

Die Nachfrage nach FORUS Zweiwellenschredder der Eggersmann GmbH in Japan bleibt ungebrochen. Daher gehen nun weitere drei Dutzend der universell einsetzbaren Zerkleinerer zu dem langjährigen Händler RYOKI Co., Ltd in Hiroschima.

Die neuste Vertragsunterzeichnung zwischen RYOKI und Eggersmann sieht die Lieferung von insgesamt 36 FORUS in das Land der aufgehenden Sonne vor. Eggersmann ist mit den FORUS Zerkleinerern in Japan schon lange marktführend und die Nachfrage ist weiter außergewöhnlich hoch. Viele der Maschinen sind sogar bereits vorbestellt und werden direkt nach Lieferung an Endkunden gehen. „Unseren konstanten Erfolg in dem japanischen Markt verdanken wir zu einem erheblichen Teil unserem Vertragshändler. So erkannte man bei RYOKI bereits sehr früh die besonderen Qualitäten und Vorzüge der FORUS Zerkleinerer“, führt Björn Bischoff als Vertriebsleiter der Eggersmann GmbH aus. „Tatsächlich begannen sie schon vor über 20 Jahren mit dem Import und haben seitdem unseren FORUS auf ihren verdienten Platz verholfen. Bei dieser Vertragsunterzeichnung blicken wir daher auch auf eine fruchtbare Partnerschaft zurück.“

Die FORUS Zweiwellenzerkleinerer eignen sich von Grünschnitt, über Altholz, Wurzeln bis hin zu Restmüll für unterschiedlichste Anforderungen. Während sie in anderen Märkten gerade auch beim Recy-cling von Solarpanelen und Photovoltaikanlagen zum Einsatz kommen, sind sie in Japan beispielsweise als Gehäusebrecher bei der Aufbereitung von Elektrogeräten gefragt. „Wer sich für einen unserer FORUS Zweiwellenzerkleinerer entscheidet, legt sich nicht auf ein bestimmtes Material fest – er hat eine ganze Reihe von Optionen, die er im überbetrieblichen Einsatz voll ausschöpfen kann“, erklärt Clemens Gierz, Manager bei der Eggersmann GmbH. „Die wahlweise asynchron einstellbaren Wellen machen unsere FORUS dabei besonders effizient beim Brechen von sprödem Material und schützen obendrein bei Wickelgefahr.“

Bei Eggersmann wird außerdem mit Stolz auf das starke Stammkundengeschäft verwiesen, welches RYOKI seit den ersten Importen 1999 konsequent aufgebaut habe: „RYOKI hat sich von Anfang an intensiv um den Ausbau unseres gemeinsamen Servicenetzwerks bemüht. Wir überzeugen daher nicht nur durch leistungsstarke Maschinen, sondern auch durch echte Kundennähe“, fasst Bischoff den Erfolg der FORUS Zerkleinerer auf dem japanischen Markt zusammen. 

www.f-e.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2022

Von Eggersmann errichtete Kompostieranlage

Für den Auftraggeber Syndikat Minett-Kompost errichtete Eggersmann Anlagenbau eine neue Kompostierungsanlage am Standort Monnerich/Luxemburg. Die offizielle Einweihung fand am 1. Juli 2022 im Beisein...

mehr
Ausgabe 03/2022 Eggersmann Gruppe GmbH & Co. KG

Zukunftsweisende Lösungen für die Abfallwirtschaft

Auf dem rund 535?m² großen Messestand wird der ostwestfälische Komplettanbieter in Sachen Recycling wieder sein umfassendes Leistungsportfolio vorstellen. Dabei liegt der Fokus in diesem Jahr auf...

mehr
Ausgabe 03/2018 Kompostierung von Biogut

Technologien und Produkte aus dem Hause Eggersmann

Die enthaltene organische Substanz und die wertvollen Nährstoffe können nach der biologischen Behandlung und Aufbereitung vorteilhaft und gezielt in Form von organischen Düngemitteln in den...

mehr

Eggersmann TEUTON Z 50 und STAR SELECT S 60 live im Einsatz

Durch perfekte Endergebnisse überzeugen – das hat sich die Eggersmann Recycling Technology für die RecyclingAktiv & TiefbauLive (RATL) Doppelmesse vom 27. bis 29. April in Karlsruhe vorgenommen....

mehr
Ausgabe 01/2021 Große Anwendungsbreite

ARJES startet mit strategischer Neuausrichtung ins Jahr 2021

Zu Beginn des kommenden Jahres wird die ARJES GmbH ihre strategische Neuausrichtung vorstellen und ihre Zweiwellenzerkleinerer in drei grundlegende Produktlinien einteilen: IMPAKTOR – ARJES...

mehr