ECOMONDO und KEY ENERGY – System der grünen Wirtschaft

Grüne Wirtschaft: Italien ist Vorreiter bei Kreislaufwirtschaft und erneuerbaren Energien. Die Messen Ecomondo und Key Energy der Italian Exhibition Group schlossen ihre Pforten auf dem Messegelände in Rimini mit einem Besucherzuwachs von insgesamt +41 % im Vergleich zu 2021 (und +15 % gegenüber der Rekordausgabe von 2019). Dank der von IEG in den letzten Jahren eingeleiteten Internationalisierungspolitik, die im Namen der qualitativen und numerischen Exzellenz neue und zahlreiche Besucher aus aller Welt nach Rimini lockt, konnte auch die Zahl der ausländischen Besucher verdoppelt werden (aus 90 Ländern).

© Italian Exhibition Group

© Italian Exhibition Group
Die beiden Veranstaltungen, die bisher eine Bruttoreichweite von fast 550 Millionen Kontakten zwischen Italien und dem Ausland erreicht haben, zeigen deutlich, dass die Zukunft der Wirtschaft unseres Landes im grünen Bereich liegt. Dies wird sowohl durch die Studie "Neue ökologische Herausforderungen für italienische Unternehmen", die bei der 11. Ausgabe der Generalstaaten der Grünen Wirtschaft vorgestellt und vom Nationalen Rat für die Grüne Wirtschaft gefördert wurde, als auch durch die Studie "Disruptive Energieszenarien für Italien" für die Versorgungsketten der erneuerbaren Energien, die bei der Eröffnung der Key Energy vorgestellt wurde, bestätigt.

Ecomondo und Key Energy stellen ein echtes "System" dar, eine Gemeinschaft, die ihre Einzigartigkeit der positiven Mischung aus Unternehmen und Ausstellung, institutionellen Beziehungen auf höchstem Niveau, von der Europäischen Kommission über das Ministerium für Umwelt und Energiesicherheit bis hin zur Stiftung für nachhaltige Entwicklung und den Konsortien der Versorgungsketten, sowie einem umfassenden und vielfältigen Konferenzprogramm verdankt, das den Besuchern und Ausstellern einen Kompass bietet, um in den laufenden Veränderungen die richtige Richtung zu finden, und den öffentlichen Entscheidungsträgern einen ständigen Anreiz bietet, den Weg der Nachhaltigkeit weiterzugehen.

Da 86 % der italienischen Unternehmen den Grad der Aufmerksamkeit für die ökologische Umstellung als hoch oder gut einschätzen und die Verbraucher bis 2030 durch die Entwicklung erneuerbarer Energien schätzungsweise 24 Mrd. € gewinnen werden, dürfte die italienische Wirtschaft in naher Zukunft grün werden.

Start-ups und ausstellende Unternehmen brachten Hunderte von Innovationsgeschichten ins Rimini Expo Centre. Der Aspekt der globalen Aktion der beiden Messen umfasste 80 internationale Verbände, die im Bereich der grünen Wirtschaft tätig sind und mit denen die Messen Kooperationsabkommen unterzeichnet haben. Das Engagement für die Förderung des "blauen Wachstums" im Mittelmeerraum wurde anhand von Beispielen für internationale Kooperationsprojekte zum Schutz des Meeresökosystems und zur Bekämpfung des Klimawandels in der Region sowie mit dem Projekt "Africa Green Growth", das die Energieautonomie der afrikanischen Länder als Teil der Agenda für soziale Nachhaltigkeit betrachtet, deutlich.

Der Stand der Technik auf dem Markt wurde durch die 1400 Ausstellermarken demonstriert, die die 130 000 m² dieser 25. Ausgabe der Ecomondo und 15. der Key Energy füllten und das Beste des Made in Italy und der internationalen Technologien für die Säulen der grünen Wirtschaft versammelten: Bio-Kreislaufwirtschaft, Abfall- und Abwassermanagement und -verwertung, Regeneration von Böden und Meeren, nachhaltiges blaues Wachstum und hydrogeologische Risiken, sowie Lösungen und Technologien für den Solarenergiesektor, Photovoltaik und Speichersysteme, Onshore- und Offshore-Windenergie, Energieeffizienz in Industrie und Gebäuden und ein Fokus auf nachhaltige Städte und Elektromobilität.

Lieferketten, die dank der Synergie mit der italienischen Handelsagentur ITA und dem Außenministerium 600 ausländische Einkäufer ins Rimini Expo Centre lockten und 2537 Geschäftskontakte auf der digitalen Plattform generierten.

Die Ausstellerprofile auf der B2B-Plattform GreenTechInsights wurden von über 270 000 Fachleuten aufgerufen.

160 institutionelle Veranstaltungen wurden von den beiden wissenschaftlichen Ausschüssen von Ecomondo und Key Energy unter dem Vorsitz von Fabio Fava von der Universität Bologna und Gianni Silvestrini, Direktor des Kyoto Club Italia, organisiert.

"Zu Beginn nahm Ecomondo nur 3000 m² Ausstellungsfläche in Anspruch", sagte der Minister für Umwelt und Energiesicherheit, Gilberto Pichetto Fratin, heute in seiner Rede auf der Messe in Rimini. "Nach 25 Jahren hat sich diese Zahl um das 40-fache erhöht und 130 000 erreicht. Zahlen, die eine Vorstellung von den Chancen geben, die es zu nutzen gilt, sowohl für die Zukunft als auch für die Technologien, die es uns ermöglichen, eine andere Art der Energieerzeugung zu betrachten."

Die Ecomondo wird vom 7. bis 10. November 2023 wieder in Rimini stattfinden. Zuvor, vom 22. bis 24. März 2023, findet die erste Ausgabe der KEY The Renewable Energy Expo statt (die Abspaltung von KEY ENERGY, die autonom wird und doppelt so viel Fläche bietet).

www.ecomondo.com


Thematisch passende Artikel:

Ecomondo und Key Energy 2020

Die zentralen Themen Green New Deal und Erholungsfonds sowie die ernsten Klimaveränderungen, die die Pandemie noch stärker hervorgehoben hat, die Bodenpflege auf planetarischer Ebene und zum...

mehr

Vorschau auf Ecomondo und Key Energy 2021 auf der 5. Digitalen Grünen Woche

Die Ecomondo und Key Energy werden vom 26. bis 29. Oktober 2021 auf dem Messegelände von Rimini stattfinden. Eine Vorschau auf den nächsten Termin mit Ecomondo und Key Energy. Und dann Klimawandel...

mehr
2018-01 Zwei Neuerungen

Erfolgreicher Messeauftritt der HAMMEL Recyclingtechnik GmbH

In diesem Jahr wurden zwei Neuerungen ausgestellt, zum einen den marktbekannten Vorbrecher Typ 750 DK jedoch als „extra power“ Variante und eine Nachzerkleinerung Typ HEM 400 D. Der Vorbrecher Typ...

mehr