Faser- und Textilrecycling

Neue Technologien und neues Versuchszentrum – EREMA Gruppe legt weiteren Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt auf Kreislaufwirtschaft für PET-Fasern

Die Textilindustrie ist der drittgrößte Kunststoffverbraucher. Die Wachstumsraten in der Produktion von Fasern und Textilien sind hoch, Kreislaufwirtschaft hat sich in diesem Segment aber noch kaum etabliert. Die EREMA Gruppe intensiviert nun mit dem neuen Geschäftsbereich „Fasern und Textilien“ in die Entwicklung von Recyclinglösungen auch für diese Applikation.

Der Fokus liegt dabei vorerst auf PET-Fasermaterialien, die in der Faserproduktion und bei weiteren Verarbeitungsschritten anfallen. Technologien für das Recycling von gemischten Faserstoffen aus der klassischen Textilsammlung sollen in einer nächsten Projektphase folgen.

„Mit der VACUREMA® und INTAREMA® Technologie von EREMA und der ISEC evo Technologie von PURE LOOP verfügen wir im Unternehmensverbund bereits über ein umfangreiches Maschinenportfolio für Anwendungsbereiche des Faser- und PET-Recyclings. Für ökologisch und wirtschaftlich sinnvolles Recycling braucht es aber neue technologische Lösungen, um die recycelten Fasern in höherwertigen Endanwendungen einzusetzen und eine funktionierende Kreislaufwirtschaft zu realisieren“, erklärt Wolfgang Hermann, Business Development Manager Application Fibres & Textiles bei der EREMA Group GmbH. Der Schwerpunkt liegt dabei in einem ersten Schritt auf PET, das als Schlüsselmaterial für die Produktion von synthetischen Fasern gilt. Ziel sind Recyclinglösungen, mit denen PET Fasermaterialien wieder für PET Faserproduktionsprozesse aufbereitet werden können. Das ist ein bedeutender Schritt für die Kreislaufwirtschaft, denn PET Fasern in Textilien machen rund zwei Drittel der gesamten Menge an PET aus. Nur ein Drittel des PETMaterialstromes entfällt auf Verpackungsanwendungen.

Bei dieser Entwicklungsarbeit kann die EREMA Gruppe auf bereits bestehendem Know-how aufbauen. Die bewährten Recycling-Technologien wurden mit einem neuen IV-Uptimizer kombiniert. „Dadurch wird die Verweilzeit der PET-Schmelze verlängert, was speziell beim Faserrecycling notwendig ist, um Spinnöle wieder effizient zu entfernen. Zudem wird mit unserem Recyclingprozess der IV-Wert der PET-Schmelze nach der Extrusion wieder gezielt auf jenes Niveau erhöht, wie es für die jeweilige Faserproduktion unbedingt nötig ist“, erklärt Hermann. Die Qualität, die das so produzierte rPET aufweist, ist so hoch, dass daraus feinste Fasern bis zu 2 dtex mit 100 % rPET-Anteil hergestellt werden können. PET Faserabfälle aus Produktionsprozessen lassen sich so zu rPET-Filamentfasern, Teppichgarnen oder Stapelfasern weiterverarbeiten.

 

Faser-Technikum mit Anlage für Kundenversuche

Um diese Entwicklungsarbeit zu forcieren, hat EREMA ein eigenes Faser-Technikum in Betrieb genommen, wo sich ein unternehmensübergreifendes Team mit Recyclinglösungen für Faser zu Faser Anwendungen befasst. Hier wird auch eine umfangreich ausgestattete und variable Recyclinganlage im Industriemaßstab betrieben. Sie ist mit der für Fasermaterialien notwendigen Peripherietechnologie ausgestattet und steht für Testläufe mit Materialströmen von Kunden zur Verfügung.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2023 PET Faser-zu-Faser-Recycling

EREMA präsentierte mit INTAREMA® FibrePro:IV eine neue Lösung

„Ganz neu ist die Applikation „Fasern und Textilien“ für uns nicht, denn unsere PET- Recyclingmaschinen wurden schon bisher im Faserrecycling eingesetzt. Um aber diese recycelten Fasern in...

mehr
EREMA Group

Neue Recyclingsysteme, neue Service-Leistungen, neue Anwendungsbereiche

Die K hat sich in der diesjährigen Auflage voll und ganz den Themen Digitalisierung, Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft verschrieben. Für die EREMA Gruppe, die seit Unternehmensgründung vor 40...

mehr

Erste automatisierte Sortier- und Recyclinganlage für Textilabfälle in Frankreich eröffnet

Frankreichs erste industrielle Anlage für automatisierte Sortierung und Recycling von Textilabfällen wurde am 30. November 2023 bei Nouvelles Fibres Textiles in Amplepuis offiziell eingeweiht. Die...

mehr

Mit mechanischem Textilrecycling gegen Mode-Müllberge

Gerade mal drei Jahre dauert es im Schnitt, dann landen T-Shirts, Blusen und Pullover in der Kleidersammlung. Rund 113,8 Mio. t Textilfasern, davon 87,6 Mio. t chemische Fasern, wurden im Jahr 2022...

mehr

PURE LOOP feiert US-Markterfolg des ISEC auf der NPE

Die NPE hat für PURE LOOP besondere Bedeutung. Auf der NPE 2015 fand die offizielle Markteinführung des Tochterunternehmens der EREMA Group und die Präsentation der Regranulieranlage ISEC statt....

mehr