Hoch hinaus

Erweiterung der logistischen Möglichkeiten – senkrechte Beladung von 40 ft Seecontainern

Architektonisch ansprechende, moderne Gebäude, einladende Gestaltung – die Farben rot und weiß dominieren – man könnte auf eine Firma für Gestaltung und Design tippen – die Firma ALKU GmbH in Maxhütte-Haidhof beschäftigt sich aber mit ganz anderen Materialien. 1983 gründete Ludwig Lang die ALKU GmbH als Familienbetrieb – damals stand man vor der Herausforderung, Kabel zu recyceln, da es eine umweltfreundliche Alternative zum bis dahin üblichen Abbrennen von Kabeln war.

Das wertvolle Kupfer sollte aber der Wertstoffkette erhalten bleiben. Die zündende Idee, dafür eine Granulieranlage einzusetzen, kam Ludwig Lang durch eine Fernsehreportage. Damit konnten Kupfernuggets und Kunststoffflakes gut getrennt erhalten und sofort in die Weiterverarbeitung gegeben werden.

Über den Auftrag goldhaltige Stecker zu mahlen und damit das Edelmetall zurückzugewinnen, erschloss sich ein weiterer, neuer Geschäftsbereich: Recycling und Handel mit Edelmetallen.

Mit dem Einstieg der nächsten Generation 2002 in das Familienunternehmen, dem heutigen Geschäftsführer Matthias Lang, kamen auch neue Ideen und damit neue Bereiche der Wertstoffrückgewinnung in die Firma. U.a. werden sowohl Großgeräte, Computer, Monitore als auch zerlegte Einzelteile weiterverarbeitet. So bietet das Unternehmen neben dem Recycling von Metallen, Kabeln und Elektronikaltgeräten bzw. Elektronikschrott (WEEE) sowie dem Handel
mit edelmetallhaltigen Materialien, auch Trafozerlegung und Bodenplatten aus Recycling-PVC an.

Die Ausweitung der Geschäftsfelder machte einen Neubau mit mehr Platz und moderner Logistik notwendig. 2008 kam die ALKU GmbH an den heutigen Standort Maxhütte-Haidorf, unweit von Regensburg. Die Aktivitäten der ALKU GmbH liegen heute schwerpunktmäßig auf dem Recycling von Leiterplatten (30 %) sowie der Trafozerlegung und -recycling (30 %).

Generell nimmt das Unternehmen WEEE, Kabel, Transformatoren aber auch andere Metalle entgegen – unabhängig, über welche Mengen der Kunde verfügt. So sammeln sich hier auch alle Arten von zumeist Metallen: Kupfer, Messing, Aluminium, V2A-Stahl, Blei, Zinn, Zink sowie Sondermetalle wie Indium, Gallium, Molybdän, Chrom, Nickel und Wolfram.

Die angelieferten Altmetalle bzw. Verbundmaterialien werden dann bei ALKU sortiert und an Schmelzhütten und Raffinerien geliefert. „Aufgrund der großen Mengen, der gleichbleibenden Qualität und der zeitgerechten Lieferung können wir große Verträge direkt mit den Hütten abschließen“, erklärt Matthias Lang, Geschäftsführer der ALKU GmbH.

www.alku-gmbh.de

www.sennebogen.com

Technische Daten
SENNEBOGEN 830 E-Serie

Mobilunterwagen mit Joystick-Lenkung

168 kW Diesel Motor Stufe IV

Ausrüstungslänge 17 m

Max. Traglast 3,7 t bei 16,5 m

Kabine Maxcab um 3,0 m hochfahrbar und 2,6 m nach vorne verfahrbar

SENNEBOGEN Mehrschalengreifer mit 800 l Fassungsvermögen

Technische Daten
SENNEBOGEN 818 E-Serie

Mobilunterwagen mit Joystick-Lenkung

97 kW Diesel Motor Stufe IV

Ausrüstungslänge 10 m

Max. Traglast 3,5 t bei 9,0 m

Kabine Maxcab um 2,7 m hochfahrbar

SENNEBOGEN Mehrschalengreifer mit
400 l Fassungsvermögen

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2019

Kreislaufwirtschaft

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wieviel von den Abfällen, die täglich in Industrie und Haushalt entstehen, werden wirklich in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt? Was würden Sie schätzen? Dafür,...

mehr
Ausgabe 1/2019 Erweiterung

Dritte Extrusionslinie installiert

Der österreichische Spezialist für Verpackungslösungen ALPLA und das deutsche Recyclingunternehmen Texplast, eine Tochter von FROMM Plastics, profitieren von ihrer Zusammenarbeit im PET-Recycling...

mehr

Save the Date: 3. Internationales Recycling-Forum

Aktuelle Trends und Strategien rund um das Thema Kunststoffe und Kreislaufwirtschaft stehen im Mittelpunkt der dritten Auflage des bereits 2015 und 2017 mit großer Resonanz durchgeführten...

mehr