Initiative ERDE

Durch das Sammeln von Agrarkunstoffen 42 748 Tonnen CO2 im Jahr 2022 eingespart

Die ERDE-Sammelperiode 2023 läuft seit Mitte Februar auf Hochtouren und die Initiative ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) hat sich auch dieses Jahr wieder ambitionierte Ziele für die neue Sammelzeit gesetzt. Vorab gibt es aber Neuigkeiten über die vergangene Saison zu verkünden, welche einen sehr zuversichtlichen Blick in die kommende Zeit erlauben: Im Jahr 2022 konnten über ERDE Recycling insgesamt 38 476 t Agrarkunststoffe gesammelt werden – eine Steigerung von knapp 18 % im Vergleich zum Vorjahr.

Unter dem Dach der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und in Kooperation mit RIGK als Systembetreiber organisiert ERDE über Sammelpartner deutschlandweit die getrennte Rücknahme und Verwertung gebrauchter Erntekunststoffe wie Siloflach-, Stretch-, Spargelfolie, Ballennetze, Pressengarne, Lochfolie, Vliese und Mulchfolie. Lohnunternehmer und Landwirte sammeln die Erntekunststoffe und geben sie – besenrein und von grobem Schmutz befreit – gebündelt an einer Sammelstelle ab (www.erde-recycling.de/rund-um-die-abgabe/sammelstellen-termine.html). Der Annahmepreis wird direkt von der Sammelstelle festgelegt. Recyclingunternehmen verarbeiten das Sammelgut dann zu neuen Kunststoff-Rohstoffen.

Die über ERDE Recycling gesammelten Agrarkunststoffe haben einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt und das Klima
© ERDE

Die über ERDE Recycling gesammelten Agrarkunststoffe haben einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt und das Klima
© ERDE
Ermittelt man die durch das Recycling der 38 476 t gesammelten Agrarkunststoffe erreichte CO2-Einsparung, so ergibt sich ein CO2-Äquivalent von 42 748 t – ebenfalls eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 20 %. Dies ergibt eine letztjährige Einsparung, die umgerechnet 21 184 PKWs mit einer Fahrtstrecke von 290 799 441 km ausstoßen würden. Oder anders gesagt: Eine Einsparung, die insgesamt 3 080 902 Bäume mit einer Waldfläche von 4275 ha binden würde. Diese Zahlen sind beeindruckend und tragen einen erheblichen Teil zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft und dem Umweltschutz bei – möglich gemacht durch eine gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen landwirtschaftlichen Betrieben, teilnehmenden Herstellern und weiteren Partnern.

Als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung stellt Systembetreiber RIGK in Zusammenarbeit mit der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und dem Fraunhofer-Institut UMSICHT über die Initiative ERDE einmal jährlich Klimaschutzzertifikate an die teilnehmenden Hersteller aus. Aus diesen Zertifikaten geht hervor, dass durch die Teilnahme und das Engagement der Hersteller an ERDE Recycling und der erfolgreichen Sammlung und Verwertung der gesammelten Agrarkunststoffe im Jahr 2022 ein erheblicher Anteil zum Klimaschutz und zur Kreislaufwirtschaft beigetragen werden konnte.

In diesem Sinne möchten sich RIGK und IK auch im Namen von ERDE Recycling für die gute Kooperation bei allen Beteiligten bedanken und hoffen, dass der erfreuliche Trend der steigenden Einsparungen der Treibhausgase in den letzten Jahren auch in der Zukunft erfolgreich fortgeführt werden kann.

www.erde-recycling.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2019 Agrarkunststoffe

RIGK begleitet Chile in eine effektive Kreislaufwirtschaft

Rund 550 Bauern aus der zentralchilenischen Region Maule beteiligten sich an einem Pilotprojekt der Kampagne „Good Agricultural Practices“ (GAP), das von der chilenischen Umweltbehörde mit...

mehr
Ausgabe 03/2022 RIGK GmbH

30 Jahre herstellergetragene Rücknahmesysteme zur Stärkung des Recyclings

Kooperationen stärken ‚Kreislaufwirtschaft braucht Kooperation‘ – unter diesem Motto will RIGK in Halle A6 auf Stand 316 dazu beitragen, interdisziplinäre Projekte zu initiieren und zu fördern,...

mehr

Save the Date: 3. Internationales Recycling-Forum

Aktuelle Trends und Strategien rund um das Thema Kunststoffe und Kreislaufwirtschaft stehen im Mittelpunkt der dritten Auflage des bereits 2015 und 2017 mit großer Resonanz durchgeführten...

mehr

Österreichs Haushalte sammeln 539 520 t für Recycling

Die Halbjahresbilanz der ARA ist ein Aufruf, noch besser zu werden: 539 520 t Verpackungen und Altpapier wurden im ersten Halbjahr 2019 getrennt gesammelt. Ein wichtiger Beitrag zur heimischen...

mehr

Kunststoff-Recycling auf dem Bau stärken

Das Umweltbundesamt (UBA) hat in einer Studie das Recycling von Kunststoffen in der Baubranche untersucht. Das Fazit der Studie: Im Bausektor wird bereits Recyclingmaterial eingesetzt, doch es gibt...

mehr