Strenge Recyclingstandards

Recycling spielt entscheidende Rolle im nationalen Ver­­triebs­zentrum von Sports Direct in Shirebrook/Nottinghamshire

Sports Direct hat seinen Hauptsitz in Shirebrook mit Ballenpressen der Firma HSM ausgestattet, um dort den Abfall aus über 1000 Ladengeschäften aus ganz Großbritannien effizient zu verarbeiten und zu recyceln. Recycling spielt eine wichtige Rolle innerhalb der Unternehmensverantwortung. Die strengen Recyclingstandards des Unternehmens legen fest, dass alle Filialen gründlichen Kontrollen unterliegen, um sicherzustellen, dass wiederverwertbare Materialien, wie beispielsweise Holz, Kartonagen, Kunststoffe etc. nicht vermischt werden.

Sports Direct International PLC wurde 1982 gegründet und ist heute der größte Sportartikelhändler in Großbritannien. Das Unternehmen führt ein breit gefächertes Portfolio an Sport-, Fitness- und Modemarken.

Die Fakten

Martyn Joyce, Betriebsleiter bei Sports Direct, ist dort seit über 14 Jahren für die Abfallentsorgung verantwortlich. Monatlich werden rund 800 bis 1000 Tonnen gesammelte Kartonagen zu Ballen verarbeitet. Dabei muss stets sorgfältig darauf geachtet werden, dass die verschiedenen Wertstoffe nicht miteinander vermischt werden.

Sports Direct hat sein eigenes Instandhaltungsteam, das direkt vor Ort tägliche, wöchentliche und monatliche Prüfungen an den Ballenpressen durchführt. Darüber hinaus schloss der Sportartikelhändler einen Servicevertrag mit dem Hersteller HSM ab, um sicherzustellen, dass alle sechs Monate ein Techniker von HSM am Standort Shirebrook vorbeischaut, um alle wichtigen Wartungsarbeiten durchzuführen und sicherzustellen, dass die Maschinen das ganze Jahr über einwandfrei funktionieren.

Die Beziehung zu HSM ist mehr eine „Partnerschaft“, resümiert Martyn Joyce: „Ursprünglich haben wir uns mit HSM zusammengetan als wir unsere Räumlichkeiten in Dunstable bezogen haben. HSM hat unsere spezifischen Anforderungen an die Abfallentsorgung sofort verstanden, und infolgedessen haben wir uns für unsere erste automatische Ballenpresse aus dem Hause HSM entschieden. Diese Ballenpresse verrichtete ihre Dienste außergewöhnlich gut, bis wir schlussendlich in unser eigens dafür errichtetes Verteilzentrum in Newark, Nottinghamshire umgezogen sind.

Hauptaugenmerk von HSM lag darauf, ein „echtes“ Verständnis der betrieblichen Abläufe und Anforderungen von Sports Direct zu bekommen und die Lösungen strategisch zu positionieren, um die Wertstoffe ergonomisch und bequem verarbeiten zu können – egal ob sie aus den Filialen stammen oder firmenintern anfallen.

Die Lösung

Im Jahr 2000 erwarb Sports Direct die erste Ballenpresse des Unternehmens HSM, die sich, laut Martyn, „in kürzester Zeit amortisiert hat“! Eine der jüngsten Anpassungen an diesem System war hauptsächlich dafür, eine effizientere und nachhaltigere „automatisierte“ Recyclingmethode zu nutzen, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren – besser als flache Verpackungskartonagen in Müllcontainer zu packen.

Das Ergebnis

Im Werk in Shirebrook verrichten inzwischen 9 automatische HSM Kanalballenpressen für Kartonagen und 5 vertikale Ballenpressen HSM V-Press für Kunststoff-abfälle ihren Dienst. Zuletzt wurden monatlich bis zu 40 t und jährlich circa 480 t Wertstoffe verarbeitet. Das ist eine Gesamtleistung aller Ballenpressen in diesem Lager von 2200 gepressten Ballen pro Monat.

Bei der vollautomatischen Kanalballenpresse HSM VK 4812 handelt es sich um ein beliebtes Einstiegsmodell. Die Presse wurde um ein Zuführförderband erweitert, um sicherzustellen, dass die komplette Arbeitsbreite der vorhandenen Ladebrücken genutzt werden kann. Das Ergebnis war eine außergewöhnlich große Ladefläche, eine erhöhte Beladungsgeschwindigkeit und somit auch eine Steigerung der Kapazitäten. Aber vor allen Dingen wurde der Arbeitsaufwand reduziert, da sie die Ballen nicht manuell abbinden müssen. Innerhalb Sports Direct wurden einige Lösungen weiter angepasst, um auch Verpackungen aus Zwischengeschossen über Müllschächte entgegennehmen zu können. Dadurch wird die parallele Verarbeitung von zwei Abfallströmen ermöglicht.

Aus logistischer Sicht ist jede Ballenpresse unterschiedlichen Standorten im Verteilzentrum zugeordnet, dies steigert die Produktivität und reduziert Ausfallzeiten.

Über Kartonagen- und Kunststoffabfälle hinaus werden jeden Monat rund 150 t gemischte Trockenabfälle mit Hilfe der Ballenpressen verarbeitet, bevor sie zu einem Recyclingunternehmen gebracht werden, die, so Martyn, „so viel wie möglich davon recyceln“. Er fügt hinzu: „Die Kartonagenballen die wir produzieren, enthalten keine anderen Materialien, wie beispielsweise Kunststoffe oder Drahtklammern. Aufgrund ihrer hohen Qualität haben wir daher keine Probleme unsere Ballen weiterzuverkaufen.“

„Wenn Komplikationen auftreten, antwortet das erfahrene, flächendeckende Serviceteam von HSM umgehend. Bei einer monatlich produzierten Ballenanzahl von 2200 Stück hat dies definitiv dazu beigetragen, unsere Produktivität zu verbessern und die Stillstandszeiten der Ballenpressen, die normalerweise im Dauerbetrieb arbeiten, auf ein Minimum zu reduzieren“, resümiert Martyn Joyce, Betriebsleiter von Sports Direct.

www.hsm.eu

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02

HSM: Ballenpressen für jeden Anwendungsbereich

HSM GmbH + Co. KG, süddeutscher Hersteller von Ballenpressen, PET-Lösungen und Aktenvernichtern,  wird auf der IFAT sein umfangreiches Produktprogramm vorstellen. Ausgestellt wird unter anderem die...

mehr
Ausgabe 2018-04 Kurze Wege

BaleTainer® – Moderne Recyclingtechnologie

Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Glandorf hat das Produkt entwickelt. Ob händisch, per Förderband, per Stapler oder mittels eines Wandanschlusses, große und sperrige Wertstoffe können...

mehr
Ausgabe 2018-04 Verdichtet

Vollautomatische Kanalballenpresse für die Entsorgungswirtschaft

Mit einer äußerst hohen Presskraft von 620 kN eignet sich die HSM VK 6215 für die unterschiedlichsten Materialien wie z. B. Kartonagen, Papier und Folien aber auch für DSD-Ware und PET-Flaschen....

mehr
Ausgabe 2019-02 Altpapier und Folien

Kanalballenpresse geht nach Polen

Aktuell arbeiten fünf Mitarbeiter für das inhabergeführte Unternehmen, die allesamt überzeugt sind von der Qualität der Maschinen aus Deutschland. Erste Berührungspunkte mit dem...

mehr
Ausgabe 2019-03 Intelligentes Abfallmanagement

Austropressen Kanalballenpressen im Versandzentrum Haldensleben der Otto Group

Im Versandzentrum Haldensleben der Otto Group überzeugen energieeffiziente Höchstleistungen Die Hermes Fulfilment GmbH betreibt in Haldensleben (Sachsen-Anhalt/Deutschland) das zentrale...

mehr