« Tomra Sorting showcases sensor based waste sorting systems at IFAT Africa 2017
22.12.2017

PolyStyreneLoop: Startschuss für europaweites Recyclingprojekt von HBCD-haltigen EPS-Abfällen

Am 6. und 7. November 2017 trafen sich 56 Unternehmen und Verbände aus 13 Ländern in Amsterdam und gaben auf der feierlichen Gründungszeremonie den Startschuss für das europaweite Recyclingprojekt PS Loop. Der Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH) ist Gründungsmitglied der neuen PolyStyreneLoop Cooperative, einer Genossenschaft nach niederländischem Recht.

Credit/Quelle: PolyStyreneLoop

In der neuen Kooperative arbeiten Unternehmen und Verbände der gesamten Polystyrol Wertschöpfungskette gemeinsam an der Umsetzung des Projekts. Beim Recycling von Dämmstoffen nimmt PS Loop eine Vorreiterrolle ein und liefert einen wesentlichen Beitrag für eine zukünftige Kreislaufwirtschaft. Das Projekt wird auch von der EU gefördert. Im Herbst 2018 soll erstmalig eine Pilotanlage in Terneuzen (Niederlande) in Betrieb gehen und jährlich rund 3000 Tonnen HBCD-haltige Polystyrol-Abfälle verarbeiten.

 

Beim Recyceln von HBCD-haltigen EPS-Abfällen setzt die PS Loop Cooperative auf das CreaSolv®-Verfahren. Es ermöglicht die Trennung von HBCD und EPS. Über eine stoffliche Verwertung wird ein qualitativ hochwertiges Polystyrol-Rezyklat gewonnen, welches für die Herstellung neuer EPS Dämmstoffe verwendet werden kann. Parallel dazu wird das enthaltene HBCD ausgeschleust und vernichtet. Das gewonnene Brom wird dem Stoffkreislauf wieder zugeführt. Der IVH engagiert sich schon seit Jahren für das CreaSolv®-Verfahren.

 

Weitere Informationen unter https://polystyreneloop.org/